Cranger Friedhof

Cranger Kirche, zugleich Trauerhalle für den Cranger Friedhof

Altarraum der Cranger Kirche

Im Jahre 1854 wurde die Cranger Kirche gebaut, die bis heute für Gemeindegottesdienste (Samstags, 17 Uhr), Gottesdienste anlässlich der Cranger Kirmes und für Trauungen genutzt wird.

Da die Kirche unmittelbar am Cranger Friedhof liegt, steht sie auch als Trauerhalle zur Verfügung.

Die Kirche ist ein anerkanntes Baudenkmal.

 

 Zeitgleich zur Cranger  Kirche ist der erste Teil des Cranger Friedhofs entstanden. In den 20 iger Jahren des vorherigen  Jahrhunderts wurde der Friedhof dann in Richtung Dorstener Straße erweitert; er erhielt dort zwei weitere Zugänge.

Heute hat der ortsnahe, gepflegte und ansprechend gestaltete Cranger Friedhof  eine Gesamtgröße von rd. 1,4 ha und umfasst ca. 2.000 Grabstellen.

 

 

 Es werden alle klassischen Grabarten angeboten!

 

Neu hinzugekommen sind  Beisetzungs-/Bestattungsmöglichkeiten  ohne eigene Pflege im/als

- Kolumbarium (jeweils 2 Schmuckurnen pro Urnennische)

- Urnengarten

- Baumbestattung (als Reihengrab und alternativ als Familiengrab)

Ein gärtnergepflegter Garten für Sargbestattungen ist in Planung, ein gärtnergepflegtes Schaustellerfeld für Särge und Urnen in Vorbereitung!

Auf dem Friedhof befindet sich eine moderne Aufbahrungshalle mit drei ansprechend gestalteten Abschiedsräumen. In den Abschiedsräumen ist eine Kühlung installiert.

Selbstverständlich sind auf dem Friedhof auch  Sanitäranlagen vorhanden.

Gießkannen zur Grabpflege können kostenfrei ausgeliehen werden.

 

Öffnungszeiten des Friedhofs:

Täglich von 8 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

Anfahrt:

Sie erreichen den Cranger Friedhof wie folgt:

Buslinien

Linie 312 (Haltestelle „Friedrich-Brockhoff-Straße“)

Linie 323 (Haltestelle „Rathausstrasse/Dorstener Strasse“)

PKW

An der Cranger Kirche 17

44653 Herne